PASTE NAVIGATION MENU CODE

Montag, 1. Oktober 2012

Monatsprojekt Oktober 2012


Ihr Lieben!

Ich bin die Bärbel, und hier mein erster Gastbeitrag im Blog der Stempelschmiede. Ich bin froh, nun auch meinen Salbader in Yvonne Leistner Blog verbreiten zu können.

Im Monat Oktober gibt es ein großes Thema: Nein, nicht das Oktoberfest (wer Ideen zu diesem Thema sehen möchte kann uns kontaktieren), ich zeige euch heute ein Projekt zum Thema Halloween.

Bei der Suche nach kürbissigen Ideen stand ich am Ende mit einem ganzen Stapel Materialien im Bastelzimmer, die ich in den nächsten Wochen alle verarbeiten werde. Es lohnt also, öfter hier herein zu schauen.



Meine Lieblingstechnik aber ist und bleibt die Stempel-Serviettentechnik. An sich ein alter Hut, kann ich mir vorstellen, dass grade Neulinge im Stempelhobby die Technik nicht kennen oder ganz ausgereizt haben. Ich habe bereits im letzten Jahr ein Video zu dieser Technik erstellt, mit den Grundlagen. (link zum Video "Stempelserviettentechnik-Grundkurs")

Für das Oktober-Projekt gibt es nun ein neues Video, in dem wir einen Schritt weiter gehen, und mit der Serviettentechnik mehrfarbig arbeiten. Und da es im Oktober Kürbisse gibt, habe ich einen Kürbis aus dem Programm der Stempelschmiede benutzt.

Die Stempelplatte, die ich verwendet habe, ist das Monatsangebot im Shop der Stempelschmiede: hier ist der Link dahin: Halloweenplatte


Wie man das Gummi zerschneidet, um einzelne Stempel daraus zu machen, habe ich ebenfalls gefilmt und das findet ihr hier ----> Gummischneidevideo.

In meinem neuen Anleitungsvideo geht es etwas chaotisch zu. Die verwendete Farbe war eingetrocknet, und wer solche Vorhaben an einem Samstagnachmittag angeht, der ist selber schuld wenn alle Bastelläden geschlossen haben. Aber frau weiß sich zu helfen, wie ihr sehen werdet.

Das fertige Projekt sieht dann so aus:



Und wie genau ihr das macht, das seht ihr hier:



Ich hoffe, die Idee zum Thema Halloween gefällt euch ein wenig. Wir freuen uns über euer feedback, Lob oder Kritik sind gleichermaßen willkommen, damit man Fehler in der Umsetzung beim nächsten Mal besser machen kann.

Noch mehr blabla (Bärbel halt) zu dem Projekt findet ihr hier: fairysale´s Stempelblog



Keine Kommentare:

Kommentar posten